Karriere

Figl-Affäre in Dorfen eskaliert

Die Prozessserie wegen der Entlassung des ehemaligen Stadtwerke-Geschäftsführers Karl-Heinz Figl geht ins dritte Jahr: Jetzt hat ihm sein Nachfolger erneut gekündigt – und bekommt eine Klage dagegen.
02.03.2020

Gerade zur Adventszeit besonders schmerzliche: Stromabschaltungen. So wie hier im Zentrum der 14.000-Einwohner-Stadt Dorfen im oberbayerischen Kreis Erding sollte Lichterglanz für jeden Haushalt möglich sein.

Der Konflikt zwischen den Stadtwerken Dorfen (Bayern) und ihrem ehemaligen Alleingeschäftsführer Karl-Heinz Figl (55) hat sich Ende Februar nach drei Jahren ausgeweitet: Sein Amtsnachfolger Klaus Steiner schickte Figl kurz vor dem Höhepunkt des bayerischen Faschings eine weitere Entlassung als Kaufmännischem Leiter. Figl kündigte an, auch dagegen vorzugehen. Beide bestätigten der ZfK entsprechende Berichte in der Lokalpresse.

Die Stadtwerke Dorfen reagieren mit der dritten Kündigung Figls als Kaufmännischem Leiter darauf, dass vorigen September ein Urteil des Landesarbeitsgerichts (LAG) München…

Weiterlesen mit ZFK Plus

Lesen Sie diesen und viele weitere Artikel auf zfk.de in voller Länge.
Mit einem ZfK+-Zugang profitieren Sie von exklusiven Berichten, Hintergründen und Interviews rund um die kommunale Wirtschaft.
Jetzt freischalten

Sie sind bereits Abonnent? Zum Log-In