Smart City / Energy

Drei Jahre Messstellenbetriebsgesetz – und noch immer kein Rollout

Seit 2016 gilt das Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende. Der Bundesverband Neue Energiewirtschaft ist unzufrieden und hofft, dass das Gesetz überarbeitet wird und damit auch sogenannte freie, also nicht zertifizierte, Systeme eingesetzt werden können.
02.09.2019

Intelligente Messsysteme machen den automatischen Versand von Messdaten von Hausanschlüssen, Geräten und Elektrofahrzeugen über ein Kommunikationsnetz möglich.

Am 2. September 2016 traten in Deutschland das Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende sowie das Messstellenbetriebsgesetz in Kraft. Sie regeln den Messstellenbetrieb und den Rollout von modernen Messeinrichtungen und intelligenten Messsystemen.

Laut Monitoringbericht der Bundesnetzagentur (Stand Mai 2019) sollen bis 2032 damit von 41,2 Millionen Zählpunkten bei Haushaltskunden rund 558.500 mit modernen Messeinrichtungen und ungefähr 462.000 mit Messsystemen ausgestattet werden.

"bne" kritisiert Warten auf zertifizierte Systeme

Der Rollout intelligenter Messsysteme lässt allerdings noch auf…

Weiterlesen mit ZFK Plus

Lesen Sie diesen und viele weitere Artikel auf zfk.de in voller Länge.
Mit einem ZfK+-Zugang profitieren Sie von exklusiven Berichten, Hintergründen und Interviews rund um die kommunale Wirtschaft.
Jetzt freischalten

Sie sind bereits Abonnent? Zum Log-In