Smart City / Energy

Energiewirtschaft: Licht und Schatten bei digitaler Transformation

Die Zeichen der Zeit sind erkannt. Doch vor allem beim Aufbau eines für digitale Talente attraktiven Unternehmensimages gibt es noch Nachholbedarf.
07.11.2018

Moderne Services, digitale Geschäftsmodelle, die Nutzung von Kundendaten, die Automatisierung von Prozessen, die Digitalisierung der Kundenschnittstelle, datengetriebene Vertriebsstrategien - alles Themen, die bei den Energieversorgern auf der Agenda stehen.

Top-Manager der deutschen Energiewirtschaft glauben, dass ihre Unternehmen etwa ein Viertel der Wegstrecke der digitalen Transformation absolviert haben. Der Qualität des digitalen Veränderungsprozesses stellen sie mit der Schulnote 2,9 ein eher mittelmäßiges Zeugnis aus – es gibt demnach noch viel Potenzial nach oben. Dies sind Ergebnisse einer aktuellen Studie der internationalen Personalberatung Heidrick & Struggles. Danach wurden unter dem Titel "Energiewirtschaft – Die digitale Transformation und die Rolle des CHRO" 20 Vorstandsvorsitzende, Chief Operation Officers und Personalvorstände zu…

Weiterlesen mit ZFK Plus

Lesen Sie diesen und viele weitere Artikel auf zfk.de in voller Länge.
Mit einem ZfK+-Zugang profitieren Sie von exklusiven Berichten, Hintergründen und Interviews rund um die kommunale Wirtschaft.
Jetzt freischalten

Sie sind bereits Abonnent? Zum Log-In