Gas

Trotz Jahreshoch bei Öl: Warum Gaspreise nicht mitziehen

Wieder steigen die Ölpreise, auf mehr als 57 US-Dollar pro Barrel. Doch die Gaspreise gehen nicht mit. Ursachen dafür liegen in Deutschland und Asien.
02.02.2021

Während der Ölpreis wieder anzieht, bewegt sich der Gaspreis zurzeit seitwärts.

Die Ölpreise haben am Dienstag die höchsten Stände seit etwa einem Jahr erreicht. Ein Barrel der Nordseesorte Brent kostete zwischendurch mehr als 57,70 US-Dollar. Das waren fast 1,50 US-Dollar mehr als am Montag. Ähnlich hohe Werte hatte es zum letzten Mal im Februar 2020 gegeben.

Marktbeobachter verwiesen auf eine allgemein freundliche Stimmung an den internationalen Finanzmärkten, die auch die Ölpreise nach oben trieben. Rohstoffexperte Carsten Fritsch erklärte den Anstieg außerdem mit einem wachsenden Konjunkturoptimismus der Anleger.

Ölkurs wichtige Kenngröße für Gas

Darüber hinaus stützte…

Weiterlesen mit ZFK Plus

Lesen Sie diesen und viele weitere Artikel auf zfk.de in voller Länge.
Mit einem ZfK+-Zugang profitieren Sie von exklusiven Berichten, Hintergründen und Interviews rund um die kommunale Wirtschaft.
Jetzt freischalten

Sie sind bereits Abonnent? Zum Log-In