Gas

Uniper prüft weiter konkreten Standort für LNG-Terminal Wilhelmshaven

Der Bauplatz für das geplante Flüssigerdgas-Terminal in Wilhelmshaven steht wegen eines geschützten Unterwasser-Biotops im Jade-Fahrwasser noch nicht fest. Massive Kritik kommt von der Deutschen Umwelthilfe.
15.07.2020

Der Düsseldorfer Energiekonzern Uniper setzt auf LNG.

Derzeit gebe es nur Planungsstände, aber noch keine finale Entscheidung für einen Standort, wie Uniper am Mittwoch auf Anfrage mitteilte. Gemeinsam mit den Behörden suche man nach einem geeigneten Gelände. Einen Genehmigungsprozess werde es voraussichtlich erst 2021 geben.

Wie aus einer Antwort der niedersächsischen Landesregierung auf eine Anfrage der Grünen-Fraktion hervorgeht, laufen die derzeit bekannten Planungen des Düsseldorfer Energiekonzerns darauf hinaus, den Anleger für das schwimmende Terminal weiter Richtung Fahrwasser nach Osten zu verlagern. Aus Sicht der Grünen wäre auch das aus…

Weiterlesen mit ZFK Plus

Lesen Sie diesen und viele weitere Artikel auf zfk.de in voller Länge.
Mit einem ZfK+-Zugang profitieren Sie von exklusiven Berichten, Hintergründen und Interviews rund um die kommunale Wirtschaft.
Jetzt freischalten

Sie sind bereits Abonnent? Zum Log-In