Deutschland

Sogwirkung von Metropolen schwächt sich in Corona-Pandemie ab

Kleinere und mittlere Großstädte punkten bei einem Städte-Ranking mit wirtschaftlicher Dynamik. Dabei spielt auch die Pandemie eine Rolle.
18.11.2021

Die Innenstadt von Frankfurt am Main mit dem Bankenviertel, aufgenommen als Luftbild von einem Flugzeug aus.

Die Anziehungskraft von Metropolen in Deutschland hat sich einer Studie zufolge in der Corona-Pandemie abgeschwächt. Manche kleineren und mittleren Großstädte punkten dagegen mit wirtschaftlicher Dynamik, wie aus der am Donnerstag veröffentlichten Untersuchung von IW Consult in Zusammenarbeit mit dem Internet-Portal Immobilienscout24 und "Wirtschaftswoche" hervorgeht. Von den sieben größten Städten in Deutschland verloren demnach die vier Metropolen Düsseldorf, Köln, Stuttgart und Berlin in Zeiten von Lockdowns und Home-Office im Corona-Jahr 2020 Einwohner gegenüber 2019.

"Die Menschen zieht es…

Weiterlesen mit ZFK Plus

Lesen Sie diesen und viele weitere Artikel auf zfk.de in voller Länge.
Mit einem ZfK+-Zugang profitieren Sie von exklusiven Berichten, Hintergründen und Interviews rund um die kommunale Wirtschaft.
Jetzt freischalten

Sie sind bereits Abonnent? Zum Log-In