Recht & Regulierung

Netzrenditen: Verbände und Betriebsräte appellieren an BMWi

Der VKU drängt mit anderen Verbänden auf eine neue Berechnungsmethodik für die Eigenkapitalverzinsung für die Strom- und Gasnetze. Andernfalls drohten gravierende Einschränkungen für die Energiewende und das Personal.
17.11.2020

Dutzende Energieversorger fordern ein frühzeitiges Umsteuern im Bereich der Netzregulierung. Die Eigenkapitalverzinsung dürfe nicht weiter sinken.

Die Verband VKU, der Deutsche Städtetag, der Deutsche Städte- und Gemeindebund, der BDEW und Verdi haben gemeinsam in einem Schreiben an Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) eine neue Methodik zur Ermittlung der Eigenkapitalzinssätze für die Strom- und Gasnetze gefordert. Der Rahmen für die Berechnung müsse zukunftsfest ausgestaltet werden.

Es bestehe dringender Handlungsbedarf, um hier noch rechtzeitig vor der im kommenden Jahr geplanten Festlegung der Eigenkapitalzinssätze für die vierte Regulierungsperiode durch die Bundesnetzagentur (BNetzA) eine politische Entscheidung zu fällen.…

Weiterlesen mit ZFK Plus

Lesen Sie diesen und viele weitere Artikel auf zfk.de in voller Länge.
Mit einem ZfK+-Zugang profitieren Sie von exklusiven Berichten, Hintergründen und Interviews rund um die kommunale Wirtschaft.
Jetzt freischalten

Sie sind bereits Abonnent? Zum Log-In