Abwasser

Mit Fett zur energieautarken Kläranlage

So bekommt man sein Fett weg: Eine Großmetzgerei liefert ihr hochenergetisches Gut zur Kläranlage in Gau-Bickelheim (Rheinland-Pfalz) und erhält überschüssiges Gas für ihr Blockheizkraftwerk. Vom Umbau profitiert noch eine weitere Gemeinde.
06.08.2019

Werkleiter Karl-Heinz Greb mit dem Plan zur energieautarken Kläranlage, die von 2020 an ausgebaut werden soll.

Von 2020 an wird die Kläranlage in Gau-Bickelheim zu einer energieautarken Kläranlage ausgebaut. Die Verbandsgemeinde Wörrstadt kooperiert dabei mit einer anderen Kommune sowie mit einem ortsansässigen Unternehmen: Eine nahegelegene Großmetzgerei soll in Zukunft mehr Schlammmengen und Fette anliefern. Im Gegenzug kann sie überschüssiges Gas aus der Schlammfaulung im eigenen BHKW nutzen. Damit soll sich auch die Wasserreinhaltung verbessern.

Die Großmetzgerei hat im vergangenen Jahr eine zweite Fabrikationshalle errichtet, daher wird sich Produktion verdoppeln. Für die Kläranlage heißt das, dass…

Weiterlesen mit ZFK Plus

Lesen Sie diesen und viele weitere Artikel auf zfk.de in voller Länge.
Mit einem ZfK+-Zugang profitieren Sie von exklusiven Berichten, Hintergründen und Interviews rund um die kommunale Wirtschaft.
Jetzt freischalten

Sie sind bereits Abonnent? Zum Log-In