Der Urteilsspruch im Flexstrom-Prozess blieb aus. Stattdessen wurde das Verfahren gegen eine Geldauflage von 20.000 Euro eingestellt. Bild: © Aerial Mike/AdobeStock

Untreue-Prozess gegen Ex-Flexstrom-Chef eingestellt

Der Prozess wird gegen eine Geldauflage eingestellt. Die umstrittenen Tantiemen darf der frühere Vorstandsvorsitzende behalten.

Überraschende Wende im Untreue-Verfahren gegen Robert Mundt (55), den ehemaligen Chef des insolventen Energiediscounters Flexstrom: Der Prozess vor dem Berliner Landgericht wurde am vergangenen Freitag vorläufig gegen eine Geldauflage von 20.000 Euro eingestellt. Eine Sprecherin des Gerichts...

Jetzt weiterlesen mit

  • Zugriff auf alle ZfK+ Inhalte
JETZT KOSTENLOS TESTEN & ABONNIEREN