IT

Cybersicherheitsagenda: Mehr Unterstützung für KRITIS-Betreiber

Das Bundesinnenministerium hat seine Cybersicherheits-Agenda veröffentlicht: kleinere und mittlere Unternehmen im Bereich kritischer Infrastrukturen sollen künftig mehr Hilfe erhalten.
12.07.2022

Nancy Faeser (SPD), Bundesministerin für Inneres und Heimat, stellt bei einer Pressekonferenz die Cybersicherheitsagenda des Bundesministeriums des Innern und für Heimat vor.

Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) hat eine Grundgesetzänderung vorgeschlagen, um das ihrem Haus unterstellte Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zur Zentralstelle zu machen. Die Verantwortung für Cybersicherheit liege aktuell noch bei den Ländern, das BSI könne nur Amtshilfe leisten. Das sei angesichts der gewachsenen Bedrohung nicht mehr zeitgemäß, sagte die Ministerin am Dienstag in Berlin. Die Länder seien mit dieser Aufgabe langfristig «überfordert». Sie habe zu ihrem Vorschlag einer Grundgesetzänderung aus den Ländern auch sehr positive Signale erhalten.

Zu den…

Weiterlesen mit ZFK Plus

Lesen Sie diesen und viele weitere Artikel auf zfk.de in voller Länge.
Mit einem ZfK+-Zugang profitieren Sie von exklusiven Berichten, Hintergründen und Interviews rund um die kommunale Wirtschaft.
Jetzt freischalten

Sie sind bereits Abonnent? Zum Log-In