Strom

Offshore-Branche: Brauchen mindestens 20 GW bis 2030

Die Offshore-Windbranche hat ihre Ausbauzahlen für das letzte Jahr präsentiert. Die Politik müsse nun einen Ausbauplan bis 2050 festlegen und unmittelbar freie Kapazitäten vergeben, heißt es aus der Branche.
23.01.2020

Mittlerweile speisen rund 1.500 Offshore-Windkraftanlagen Strom ins deutsche Netz ein.

Die deutsche Offshore-Windbranche hat im letzten Jahr 160 neue Anlagen mit einer Leistung von 1.111 Megawatt (MW) ans Netz gebracht. Insgesamt speisen damit jetzt 1.469 Offshore-Windenergieanlagen mit einer Leistung von 7.516 MW Strom ins Netz ein. Diese Zahlen präsentierten der Bundesverband Windenergie (BWE), der Bundesverband der Windparkbetreiber Offshore (BWO) und der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau Power Systems (VDMA Power Systems) am Donnerstag in Berlin.

"Zu Beginn der Offshore-Entwicklung in Deutschland im Jahr 2010 lieferten mit dem Testfeld ‚alpha ventus‘ lediglich zwölf…

Weiterlesen mit ZFK Plus

Lesen Sie diesen und viele weitere Artikel auf zfk.de in voller Länge.
Mit einem ZfK+-Zugang profitieren Sie von exklusiven Berichten, Hintergründen und Interviews rund um die kommunale Wirtschaft.
Jetzt freischalten

Sie sind bereits Abonnent? Zum Log-In