Nachrichten

Optimismus und Investitionsbereitschaft in der Energiewirtschaft deutlich gesunken

Die Unternehmen der Branche sehen sich deutlich schlechter für die Zukunft aufgestellt als noch vor einem Jahr. Das ergibt der Future Readiness Index 2019.
30.10.2019

Vor allem die Kundenbedürfnisse spielen eine große Rolle bei den Investitionen der Energiewirtschaft. Dies ist auch der einzige Bereich, der sich gegenüber dem Vorjahr gesteigert hat. Alle anderen Punkte waren rückläufig oder blieben gleich.

Hatte die Energiewirtschaft bei ihrer Zukunftsfähigkeit vergangenes Jahr im Future-Readiness-Index der Beratungsgesellschaft KPMG noch einen Wert von 6,2 erreicht, liegt dieser 2019 bei nur noch 5,9 Punkten. Vor allem der Optimismus der Unternehmen ist deutlich getrübt: Von 7,2 stürzte der Wert auf 6,1 ab. Auch die Investitionen sind rückläufig. Die Zurückhaltung sieht KPMG besonders regulatorischen Maßnahmen geschuldet, die sich zunehmend auf die Geschäftsmodelle der Energiewirtschaft auswirken würden.

Ernüchterung nach der Energiewende-Euphorie

Nachdem in den vergangenen Jahren neue, digitale…

Weiterlesen mit ZFK Plus

Lesen Sie diesen und viele weitere Artikel auf zfk.de in voller Länge.
Mit einem ZfK+-Zugang profitieren Sie von exklusiven Berichten, Hintergründen und Interviews rund um die kommunale Wirtschaft.
Jetzt freischalten

Sie sind bereits Abonnent? Zum Log-In