Strom

Ørsted schließt Mega-Offshore-PPA in Deutschland ab

Künftig soll der von Ørsted betriebene Offshore-Windpark Borkum Riffgrund 3 grünen Strom für ein deutsches Dax-Unternehmen liefern.
04.12.2019

Borkum Riffgrund 3 soll Mitte 2025 den Betrieb aufnehmen. Riffgrund 1 und 2 produzieren bereits Öko-Strom.

Der Windparkbetreiber und dänische Energiekonzern Ørsted hat ein Corporate Power Purchase Agreement (PPA) über 100 MW mit Strom aus dem Offshore-Windpark Borkum Riffgrund 3 in der deutschen Nordsee abgeschlossen. Vertragspartner ist Covestro, ein Anbieter von Polymer-Werkstoffen. Nach Angaben von Ørsted handelt es sich dabei um den bislang weltweit größten Industriekunden-Liefervertrag für Öko-Strom aus Offshore-Windenergie.

Das Dax-Unternehmen Covestro aus Leverkusen soll ab 2025 über zehn Jahre hinweg 100 MW des produzierten grünen Stroms zu einem indexierten Festpreis beziehen. Das PPA würde…

Weiterlesen mit ZFK Plus

Lesen Sie diesen und viele weitere Artikel auf zfk.de in voller Länge.
Mit einem ZfK+-Zugang profitieren Sie von exklusiven Berichten, Hintergründen und Interviews rund um die kommunale Wirtschaft.
Jetzt freischalten

Sie sind bereits Abonnent? Zum Log-In