Strom

Preisrutsch erreicht auch HKN-Handel

Die Preise für Herkunftsnachweise sind massiv gesunken. Vom steigenden Kaufinteresse profitiert auch die Handelsplattform von Arcanum Energy Solutions. Nun will das Unternehmen die digitale Lösung ausbauen.
08.05.2020

Herkunftsnachweise aus nordischer Wasserkraftproduktion haben nach wie vor eine dominierende Rolle im Markt: Das Bild zeigt das Wasserkraftwerk "Magnet" der Statkraft in Norwegen.

Die Preise für Herkunftsnachweise (HKN) haben sich innerhalb des vergangenen Jahres in etwa halbiert. Ein übliches HKN-Zertifikat aus nordischer Wasserkraft kostet aktuell circa 50 Cent/MWh.  Der Preiseinbruch auf den Energiemärkten hat mittlerweile auch den HKN-Markt erreicht. "Insgesamt ist der Markt durch die Corona-Krise gedämpft. Mittlerweile hat sich aber das niedrige Preisniveau rumgesprochen und das Kaufinteresse steigt", sagt Vera Schürmann, Geschäftsführende Gesellschafterin der Arcanum Energy Solutions GmbH. Das Unternehmen hat zu Beginn des Jahres eine eigene Online-Handelsplattform…

Weiterlesen mit ZFK Plus

Lesen Sie diesen und viele weitere Artikel auf zfk.de in voller Länge.
Mit einem ZfK+-Zugang profitieren Sie von exklusiven Berichten, Hintergründen und Interviews rund um die kommunale Wirtschaft.
Jetzt freischalten

Sie sind bereits Abonnent? Zum Log-In