Strom

Studie: Wechselspiel der Kraftwerke möglich

Gaskraftwerke ans Netz bringen und Kohle als Netzreserve vorhalten? Ein Rollentausch in der Stromerzeugung ist laut einer Studie der RWTH Aachen denkbar.
31.07.2018

Bis jetzt liegen beide Brennstoffe gleich auf:  Gaskraftwerke sind mit rund 12 bis 14 Prozent am deutschen Strommix beteiligt, während 16 Prozent des Bedarfs über den Einsatz von Braunkohle gedeckt wird. Die aktuelle Studie „Bewertung der Netzsicherheit bei einem Fuel Switch von Braunkohle zu Erdgas in Deutschland in 2020“ der RWTH Aachen zeigt nun: Der Umstieg von Kohle auf Gas kann funktionieren. Dafür müssten die beiden Erzeugungsarten allerdings Rollen tauschen.

Die Erdgasverstromung kann Kohlekraftwerke ersetzten, wenn alle Gaskraftwerke aus der Netzreserve geholt werden. Zu diesem Schluss…

Weiterlesen mit ZFK Plus

Lesen Sie diesen und viele weitere Artikel auf zfk.de in voller Länge.
Mit einem ZfK+-Zugang profitieren Sie von exklusiven Berichten, Hintergründen und Interviews rund um die kommunale Wirtschaft.
Jetzt freischalten

Sie sind bereits Abonnent? Zum Log-In