Strom

Wind an Land hat Ausbau-Talsohle überschritten

Nach zwei Jahren in der Krise kommt der Onshore-Markt langsam wieder in Schwung. Die Genehmigungen legen rasant zu, für das Erreichen der EU-Klimaziele reicht es trotzdem noch nicht.
26.01.2021

Nach langer Flaut nimmt die Windkraft an Land endlich wieder Fahrt auf. Für die Erreichung der Klimaziele reicht das jedoch nicht.

Die Windkraft an Land hat zwei katastrophale Jahre hinter sich, die Ausschreibungen waren dauerhaft unterzeichnet, ein erster Hoffnungsschimmer flammte dann Ende 2020 auf, als die erste Ausschreibung des Jahres um fast 300 MW überzeichnet war. Auch die Branchenverbände erkennen erste Zeichen einer Markterholung, mahnen jedoch auch zu höheren Ambitionen und mehr Engagement.

Vergangenes Jahr wurden 420 Onshore-Windkraftanlagen mit einer Leistung von 1431 MW zugebaut. Damit hat der Ausbau im Vergleich zu 2019 um 46 Prozent zugelegt, so die Zahlen der Deutschen WindGuard im Auftrag des BWE und VDMA…

Weiterlesen mit ZFK Plus

Lesen Sie diesen und viele weitere Artikel auf zfk.de in voller Länge.
Mit einem ZfK+-Zugang profitieren Sie von exklusiven Berichten, Hintergründen und Interviews rund um die kommunale Wirtschaft.
Jetzt freischalten

Sie sind bereits Abonnent? Zum Log-In