Karriere

Engie bleibt unter weiblicher Führung

Catherine MacGregor wechselt aus der Öl- und Gasindustrie an die Spitze des Energiekonzerns. Sie soll nun die Wende hin zu einem auf erneuerbare Energien ausgerichteten Unternehmen umsetzen.
04.10.2020

Catherine MacGregor übernimmt ab dem ersten Januar kommenden Jahres den Vorstandsvorsitz beim französischen Energiekonzern Engie.

Der französische Versorger Engie wird auch künftig von einer Frau geführt. Catherine MacGregor (48) werde zum 1. Januar die Position der Vorstandsvorsitzenden übernehmen, teilte das Unternehmen am Freitagabend in Paris mit. Im Februar war Vorgängerin Isabelle Kocher vor die Tür gesetzt worden, seitdem agiert Claire Waysand als Interims-Chefin. Mit der Entscheidung bleibt Engie das einzige von einer Frau geführte Unternehmen, das in Frankreichs wichtigstem Aktienindex notiert ist.

Die Ernennung der Französin MacGregor ist aber auch noch aus einem anderen Grund bemerkenswert: Ausgerechnet jemand,…

Weiterlesen mit ZFK Plus

Lesen Sie diesen und viele weitere Artikel auf zfk.de in voller Länge.
Mit einem ZfK+-Zugang profitieren Sie von exklusiven Berichten, Hintergründen und Interviews rund um die kommunale Wirtschaft.
Jetzt freischalten

Sie sind bereits Abonnent? Zum Log-In