Deutschland

100-Tage-Gesetz soll in Kürze kommen

Das Bundeswirtschaftsministerium arbeitet an der "Baustelle" 100-Tage-Gesetz. Die Sonderausschreibungen für Wind sieht Staatssekretär Bareiß jedoch kritisch.
04.09.2018

Diskutierten engagiert zu Klimaschutz (von links): Petra Pinzler (Moderation/Die Zeit), Julia Verlinden (Grüne), Eckhardt Rümmler (Uniper), Thomas Bareiß (BMWi), Manfred Fischedick (Wuppertal Institut).

„Es ist klar, dass wir dieses Gesetz brauchen, auch wegen des Themas Eigenversorgung durch Kraft-Wärme-Kopplung“, unterstrich Thomas Bareiß (CDU), Parlamentarischer Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium (BMWi), am Dienstag bei einer Klimaschutzkonferenz in Berlin. „Insofern müssen wir schnell mit den beiden Koalitionsfraktionen zusammensitzen und schauen, dass wir zusammenkommen. Der Bundestag fängt ja am Montag wieder an zu tagen“, sagte Bareiß mit Bezug auf das sogenannte 100-Tage-Gesetz, das bereits vor der parlamentarischen Sommerpause in Kraft sein sollte. Es soll auch den Weg für…

Weiterlesen mit ZFK Plus

Lesen Sie diesen und viele weitere Artikel auf zfk.de in voller Länge.
Mit einem ZfK+-Zugang profitieren Sie von exklusiven Berichten, Hintergründen und Interviews rund um die kommunale Wirtschaft.
Jetzt freischalten

Sie sind bereits Abonnent? Zum Log-In