Deutschland

Streit in der Koalition zur Abstandsregelung

Während Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) die geplante Abstandsregelung bei den Windanlagen kritisiert, hält der Wirtschaftsflügel der Union daran fest. Mittlerweile ist sicher, dass die geplante Kabinettsabstimmung über den Kohleausstiegsgesetzesentwurf nicht stattfinden wird.
14.11.2019

Schulze kritisiert die 1000-Meter-Abstandsregelung in dem Gesetzentwurf zum Kohleausstieg

Eigentlich hatte der Entwurf für ein Kohleausstiegsgesetz am Montag ins Kabinett der Bundesregierung gehen sollen. Nun wird sich der Kabinettsbeschluss verzögern, wie die Deutsche Presse-Agentur aus Regierungskreisen erfuhr.

Bundesumweltministerin Svenja Schulze lehnt den aktuellen Entwurf für Regeln zum 1000-Meter-Abstand zwischen Windrädern und Wohnhäusern ab. "Wir sind mit diesem Vorschlag nicht einverstanden", sagte die SPD-Politikerin am Donnerstag in Berlin auf die Frage, wie diese Regeln zu einer Forderung nach mehr Klimaschutz passen. Auch die "5-Häuser-Siedlungsregelung" sorgt noch für…

Weiterlesen mit ZFK Plus

Lesen Sie diesen und viele weitere Artikel auf zfk.de in voller Länge.
Mit einem ZfK+-Zugang profitieren Sie von exklusiven Berichten, Hintergründen und Interviews rund um die kommunale Wirtschaft.
Jetzt freischalten

Sie sind bereits Abonnent? Zum Log-In