Nachrichten

Uniper-Chef: "Wir laufen voll ins Versorgungsrisiko"

In einem Interview spricht der Vorstandsvorsitzende von Uniper, Andreas Schierenbeck, über die Schließung von Irsching 4 und 5, neue Gas- und Kohlekraftwerke und die Versorgungssicherheit in Deutschland.
15.10.2019

Uniper-CEO Andreas Schierenbeck sieht weiterhin Bedarf für Kohle- und Gaskraftwerke.

In einem Gespräch mit der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ)" hat der Uniper-Vorstandvorsitzende Andreas Schierenbeck die Bedeutung von Gaskraftwerken für die Versorgungssicherheit in Deutschland betont. Für Tennet will der Energiekonzern in Bayern ein neues Gaskraftwerk Irsching 6 mit 300 MW für die Netzstabilisierung bauen. Gleichzeitig bemüht sich Uniper weiterhin um die Schließung der beiden großen Gaskraftwerke Irsching 4 und 5, bei denen der wirtschaftliche Weiterbetrieb nicht gegeben sei.

In die Ausschreibung für Irsching 6 sei der Konzern wegen der gesetzlichen Förderung zum Bau von…

Weiterlesen mit ZFK Plus

Lesen Sie diesen und viele weitere Artikel auf zfk.de in voller Länge.
Mit einem ZfK+-Zugang profitieren Sie von exklusiven Berichten, Hintergründen und Interviews rund um die kommunale Wirtschaft.
Jetzt freischalten

Sie sind bereits Abonnent? Zum Log-In